Angebote:
Home » Arbeitsschutz » Die Atemschutzmaske: Schutz vor Atemgiften und Feinstaubbelastung

Die Atemschutzmaske: Schutz vor Atemgiften und Feinstaubbelastung

Die Atemschutzmaske gibt es sowohl im militärischen, wie auch im zivilen Bereich. Sie kann dabei in Verbindung mit Pressluftatemsystemen oder auch mit entsprechenden Filtersystemen ausgestattet sein. Grundsätzlich unterscheidet sich die Atemschutzmaske daher in

  • die Normaldruckmaske
  • die Überdruckmaske

Stets dient sie dabei entweder dem Schutz ihres Trägers vor Atemgiften oder der Reduzierung der Feinstaub- und Schadstoffbelastung in der Atemluft. Im zivilen Bereich und in der Industrie sowie im Handwerk ist die Ausgestaltung der Atemschutzmaske normiert und in entsprechenden Vorschriften geregelt:

Art der Atemschutzmaske relevante Norm
Viertelmaske EN 140
Halbmaske EN 140
Vollmaske EN 136

Die moderne Atemschutzmaske ist entweder aus Gummi, aus Silikon oder auch aus Stoff gefertigt.

Eine Auswahl der besten Atemschutzmasken (Zusammengestellt nach Kaufempfehlung von Amazon Kunden):

  • 12 Stück Atemschutz... EUR 6,30
  • 10x Atemschutz Staub... EUR 6,80
  • 10x Atemschutzmaske ... EUR 16,99
  • 3M Aura Atemschutzma... EUR 10,02
  • 3M Atemschutzmaske 4... EUR 18,24
  • 3M Mehrweg-Halbmaske... EUR 39,90
  • Vor welchen gefährlichen Stoffen schützt die zivile Version der Atemschutzmaske?

    Die zivile Version der Atemschutzmaske wird heute nicht nur durch die Feuerwehr und durch das Technische Hilfswerk benötigt. Sie findet auch im Brandfalle an jedem Arbeitsplatz Verwendung oder auch bei Reinigungsarbeiten in der Kanalisation oder innerhalb von geschlossenen Tanks. Hierbei schützt die Atemschutzmaske vor:

    • chemischen Stoffen
    • Mikroorganismen
    • unterschiedlichsten Stäuben

    Welche Eigenschaften sollte eine gute Atemschutzmaske besitzen?

    Da es sich bei jeder Atemschutzmaske um eine Vorrichtung des Gesundheits- und Arbeitsschutzes handelt, sollte auf gewisse Eigenschaften Wert gelegt werden. So muss eine Vollmaske aus Silikon oder Gummi bestehen und über zwei Sichtscheiben in separaten Rahmen verfügen. Bei der Halbmaske sollte grundsätzlich darauf geachtet werden, dass diese Mund und Nase vollständig umschließt, wobei die Augenpartie hier stets ausgespart bleibt. Handelt es sich jedoch um die sogenannte partikelfiltrierende Halbmaske, dann ist auf das Vorhandensein einer entsprechenden Einlage aus filtrierender Aktivkohle zu achten. Generell sollte bei jeder Atemschutzmaske eine Prüfzertifizierung vorliegen. Diese Klassifizierung bezieht sich dabei auf 3 Sicherheitsklassen:

    Klassifizierung Schutzeignung
    FFP-1 für nicht toxische und nicht fibrogene Stäube geeignet
    FFP-2 für gesundheitsschädliche Stäube, Nebel oder Rauche
    FFP-3 für giftige, radioaktive oder krebserzeugende Stoffe und Mikroorganismen

    Die entsprechende Klassifizierung ist an der Atemschutzmaske aufgedruckt. Je nach Schutzeignung für bestimmte Partikel finden sich auf Atemschutzmasken außerdem noch folgende Zusatzbezeichnungen:

    Bezeichnung Schutzeigenschaft
    S gegen feste Aerosole und feste Partikel
    SL gegen wässrige und ölige Aerosole und solche Partikel
    V mit Atemventilen

    Hersteller von Atemschutzmasken

    Atemschutzmasken sind heute in unterschiedlichsten Ausführungen im Einzelhandel oder auch online erhältlich. Etablierte und renommierte Hersteller von Atemschutzmasken sind beispielsweise:

    • SETON
    • Saw
    • Kroschke
    • Moldex
    • 3M

    Was kostet eine moderne Atemschutzmaske?

    Die Preise für eine moderne Atemschutzmaske variieren je nach Art und Ausführung. So gibt es die einfache Feinstaubmaske aus Stoff im Handel bereits zu 1,25 Euro das Stück. Hochwertige Mehrweg-Atemgeräte können jedoch leicht bis zu 250 Euro kosten.

    Videotipp:

    Bewertung der Informationen:
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertung(en), Durchschnittswert: 4,63 von 5)
    Loading...

    Ebenfalls interessant

    Der Schutzhelm: wichtigstes Zubehör, nicht nur auf Baustellen

    Der moderne Bauhelm oder Industrieschutzhelm ist heute gemäß der Vorschrift EN 397 genormt und zählt …

    Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Infos / Impressum

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close